Henrik Gross Mecklenburger Str. 5  
65824 Schwalbach am Taunus
Tel.: (06196) 888 470

Start

Sanitär

Heizung

Regenerative Energien

Fliesen

Elektro

Holz

Sonstiges

Solarseite


Lassen Sie die Sonne für sich lachen !


Wie funktioniert eine Solaranlage ?

Das einfallende Sonnenlicht wird vom Kollektor in Wärme umgewandelt. Dadurch erhitzt sich die Solarflüssigkeit, welche die Umwälzpumpe in den Wärmetauscher fördert. Hier wird die Solarwärme an das Brauchwasser abgegeben, und die abgekühlte Flüssigkeit strömt in den Kollektor zurück.

In der Pumpenstation sind neben der Umwälzpumpe die für den zuverlässigen Betrieb der Solaranlage benötigten Armaturen anschlussfertig vormontiert.

Der Solarregler vergleicht die Temperaturen im Kollektor und im Brauchwasserspeicher. Er schaltet die Umwälzpumpe ein, wenn der Kollektor wärmer ist als der Speicher. Reicht die Sonneneinstrahlung einmal nicht aus, erwärmt der konventionelle Heizkessel über den zweiten Wärmetauscher im Warmwasserspeicher das Wasser auf die gewünschte Temperatur.

Flachkollektor auf dem Dach ! Einsatzbereiche der Solartechnik

Ein Vorteil der Sonnenenergienutzung ist die Flexibilität des Einsatzbereiches. Thermische Solaranlagen können für die unterschiedlichsten Leistungsbereiche zur Trinkwassererwärmung und/oder zur Heizungsunterstützung eingesetzt werden. Allerdings ist das Strahlungsangebot in Deutschland im Winter, wo ein entsprechend hoher Heizbedarf besteht, am geringsten. Dies ist neben der etwas aufwendigeren Nutzung dieser Technik zur Heizungsunterstützung mit ein Grund, warum Solaranlagen überwiegend nur zur Trinkwassererwärmung genutzt werden. Ein solches System wird in unseren Breitengraden niemals autark, sondern immer in Verbindung mit einer konventionellen Wärmeerzeugung betrieben. Für die Auslegung hat sich als sinnvoll erwiesen, den Warmwasserbedarf im Hochsommer, wenn das Strahlungsangebot der Sonne am größten ist, komplett mit möglichst geringem Überschuß abzudecken. Daraus ergibt sich eine solare Deckungsrate von etwa 50% - 60%.

Entsprechend groß sind auch die möglichen Einsparungen des üblicherweise im Jahr für die Trinkwassererwärmung benötigten Brennstoffs.

Solarwärme zur Trinkwassererwärmung

Zur Trinkwassererwärmung ist bei den zum Einsatz kommenden Speicher-Wassererwärmern eine bivalente Beheizungsmöglichkeit notwendig, d.h. daß die Beheizung durch zwei voneinander unabhängigen Wärmequellen möglich ist. In diesem Fall wären das die solare und die konventionelle Beheizung. Dies kann u.a. durch zwei einfach beheizte (monovalente) Speicher-Wassererwärmer realisiert werden, die in Reihe hintereinander geschaltet werden. Eine solche Schaltung wird üblicherweise bei einer Nachrüstung in eine bestehende Heizungsanlage eingesetzt. Die Nachrüstung macht zur Zeit den größten Marktanteil im Solarbereich aus. Da bereits ein Speicher-Wassererwärmer in der bestehenden Anlage existiert und nur ein weiterer, monovalenter Speicher-Wassererwärmer ergänzt werden muß, ist die Einbindung der Solaranlage in diesem Fall eine kostengünstige Lösung.

Warmwasser durch Sonnenenergie ! Zu beachten ist dabei nur das Volumen der beiden Speicher. Übersteigt dieses 400 Liter, muß der gesamte Speicherinhalt nach dem DVGW-Arbeitsblatt W551 einmal am Tag zu Desinfektionszwecken auf 60°C erwärmt werden. Diese Forderung kann ggf. über eine entsprechende Schaltung erfüllt werden. Die Nachrüstung einer Solaranlage wird noch einfacher, wenn der bestehende Speicher-Wassererwärmer die Möglichkeit der Integration eines Wärmetauschers oder eines Ladesystems über eine Reinigungsöffnung zuläßt. In diesem Fall wird der bestehende monovalente Speicher zum einem bivalenten Speicher aufgerüstet.

Bei Neuanlagen bieten sich Speicher-Wassererwärmer an, die von vornherein bivalent betrieben werden können. Hierfür werden auf dem Markt verschiedene Speicherbauarten angeboten. Viele bieten sogar die Möglichkeit eines multivalenten Betriebs. D.h., daß noch weitere Wärmequellen (z.B. Wärmepumpen) über zusätzliche Wärmetauscher angeschlossen werden können. Die technisch einfachste und wohl verbreitetste Variante sind Speicher-Wassererwärmer mit zwei übereinander angeordneten Glattrohr-Wärmetauschern. Bei ihnen wird, genauso wie bei den zuvor aufgeführten Speichervarianten, die gewonnene Sonnenenergie auf den gesamten Inhalt verteilt.

In Sachen Umweltschutz

Wir alle wissen, daß die Energiereserven auf der Erde begrenzt sind, daß bei jedem Verbrennungsvorgang schädliches Kohlendioxid (CO2) produziert und daß damit die Gefahr des Treibhauseffektes vergrößert wird. Mittel- und langfristig werden nur jene Heizungs- und Warmwasser-Bereitungs-systeme Bestand haben, die aufgrund der Nutzung erneuerbarer Energieformen funktionieren. Der wichtigste Energielieferant ist dabei die Sonne. Sonnenener-gie steht uns allen zur Verfügung. Sie ist unbegrenzt, sauber und kostenlos.

Die aktive Nutzung der Sonne zur Warmwasserbereitung verringert nicht nur die CO2-Emissionen (pro Haushalt und Jahr kann durch eine solare Anlage rund 1 Tonne an CO2 reduziert werden!), sondern gibt uns auch ein Stück Unab-hängigkeit. Darüber hinaus hilft uns eine hochwertige Solaranlage, Energie und Geld zu sparen. Verantwortungsvoll mit der sauberen Sonnenenergie umzugehen, heißt auch Systeme zu verwenden, die aus kompetenter Hand stammen.

Seit milliarden Jahren existiert die Sonne, die Quelle allen Lebens. Der Ursprung unserer Welt. Doch anstatt mit ihr zu leben, leben wir gegen sie. Die fossilen Ressourcen werden knapp, Klimakatastrophen und das Ozonloch sind zu bedeutenden Themen geworden. Aber warum? Es ist so leicht, Natur zu schützen. Tanken Sie einfach die Kraft der Sonne.

Umweltschutz durch Solarenergie ! Ihr sonniger Vorsprung Solarenergie heißt: Seiner Zeit einen Sonnenstrahl vor-aus zu sein. Für einen Sonnenstrahl bedeutet das 149,6 Millionen Kilometer. Für Sie ist es nur ein kleiner Schritt. Mit Sonnenkraft eilen Sie mit Riesenschritten in die Zukunft. Der Natur wohlgesonnen...Ozonloch, CO2-Belastung, verschmutzte Gewässer, umweltbedingte Krankheiten, Ressourcenknappheit: Mit der Kraft der Sonne können Sie effektiven Umweltschutz betreiben. Durch fortschrittliches Denken und Handeln erhalten Sie größeres Wohlbefinden, gesteigerte Lebensqualität und eine Zukunft, die es wert ist, von Ihnen und Ihren Kindern gelebt zu werden. Ein kleiner Sonnenstrahl genügt, um auf das Gesicht Ihres Kindes ein Lächeln zu zaubern. Dies wollen Sie bewahren? Aber Ihre Frage ist wie? Bei dem derzeitigen Raubbau, der an der Natur betrieben wird! Nichts einfacher als das: Schaffen Sie sich und Ihren Kindern durch Solarenergie eine lebenswerte Zukunft. Sonnenenergie bedeutet neben modernstem technologischen Fortschritt, hoher Effektivität, Effizienz und gesteigerter Lebensqualität, vor allem ein Mehr an Zukunft.
Mit unseren Sonnenkollektoren sind Sie in der Lage, ganz persönlich am Umweltschutz und der Gestaltung Ihrer Zukunft mitzuwirken.

Immer wenn die Sonne scheint, haben Sie einen Grund mehr als andere Menschen, sich darüber zu freuen.


Ihr Henrik Gross