Henrik Gross Mecklenburger Str. 5  
65824 Schwalbach am Taunus
Tel.: (06196) 888 470

Start

Sanitär

Heizung

Regenerative Energien

Fliesen

Elektro

Holz

Sonstiges

Klimageräte


Klimageräte werden genutzt, um warme Räume auf eine kühlere und somit angenehmere Temperatur zu bringen, also zu Raumkühlung.

Nicht umsonst begrenzt die Arbeitsstätten-Richtlinie die maximal zumutbare Raumtemperatur auf 27 Grad Celsius. Und das läßt sich nur aushalten, wenn die Raumluftfeuchte entsprechend niedrig ist.

Ein Klimagerät kann aber noch mehr, als einen Raum im Sommer zu Kühlen.

Ein Klimagerät, entfeuchtet, reinigt und heizt (optional) die Luft - ganz nach Ihren individuellen Wünschen und Erfordernissen. Darüber hinaus sorgt ein Klimagerät für die gesundheitlich richtige Luftfeuchtigkeit.

Wie funktioniert ein Klimagerät?

Beim Kühlen funktioniert ein Klimagerät wie ein Kühlschrank. Es besitzt einen Kältekreislauf, in dem das Kältemittel zirkuliert. Dieses nimmt eine bestimmte Menge Wärme aus dem Raum auf und transportiert sie nach außen, so dass es innen angenehm kühl bleibt.

Zum Schutz der Umwelt vertreiben wir ausschließlich Klimageräte mit ökologischen Kältemitteln.

An kühlen Tagen kann ein Klimagerät auch heizen. Beim Heizen wird der Kältekreislauf einfach umgekehrt. Selbst bei tiefen Temperaturen kann der Luft noch Wärme entzogen werden. Diese Wärme nimmt das Kältemittel auf und gibt sie an den jeweiligen Raum ab. Klimageräte, die auch heizen können, nennt man Wärmepumpen.

Leicht und schnell installiert

Der Einbau eines Klimagerätes geht sehr schnell und bringt keine optischen Nachteile mit sich (keine sichtbaren Rohre oder Kabel). Fahrbare Klimageräte erfordern überhaupt keine Installation. Sie stecken einfach den Stecker in die Steckdose.

Split-Klimageräte bestehen aus zwei Bauteilen. Eines wird im Raum, das andere im Freien montiert. Beide werden durch zwei Kältemittelleitungen aus Kupfer mit geringen Durchmesser verbunden, die, unter Putz gelegt, nicht sichtbar sind.

Unauffällig und elegant

Mit der fortschreitenden Miniturisierung werden Klimageräte heute immer kompakter und unauffälliger. Dank Ihres neutralen Designs fügen sich unsere Klimageräte harmonisch in jeden Raum ein, sei es im privaten oder beruflichen Bereich.

Pflegeleicht

Lassen Sie es sich einfach gutgehen. Unsere Klimageräte erfordern nur minimale Pflege. Es reicht aus, den Luftfilter regelmäßig zu reinigen.

Sich wohl fühlen und dabei sparen

Die Zeitprogrammierung macht aus Ihrem Klimageräten eine wirtschaftliche Investition.

Unsere Klimageräte steuern Ihren Komfort.

Im Nachtbetrieb passt sich die Temperatur beispielsweise so an, dass Sie unter idealen Bedingungen schlafen können. Sowohl beim Heizen als auch beim Kühlen ist es möglich, Temperaturverschiebungen zu programmieren. Pro Grad Raumtemperatur beträgt die Einsparung 7%, was sich ganz erheblich auf den Energieverbrauch auswirkt. Und wenn Sie ein Wärmepumpen-Klimagerät besitzen, gibt diese Ihnen bis zu 3 mal soviel Wärmeenergie ab, wie es verbraucht.

Unsere Geräte, natürlich alle nach dem neusten Stand der Technik,

mit Selbstdiagnosefunktion, Infrarot-Fernbedienung, automatische Systemumschaltung Kühlen/Heizen, Timer-Programmierung, äußerst leistungsfähige Luftfilter, Ventilatornutzung ohne Kühlen oder Heizen, automatische Wiederaufnahme des Betriebs nach Stromausfall, usw..

Ein Wort zum Energieverbrauch

Klimageräte werden an das Stromnetz angeschlossen. Die genormte Maßeinheit für die Kühl- und/oder Wärmeleistung ist das Watt (W). Dieser Wert hat jedoch nichts mit dem Stromverbrauch zu tun. Unsere Klimageräte mit beispielsweise 2.500 W Kühlleistung verbrauchen bei Dauerbetrieb nur ca. 1.000 W Strom.

Gute Gründe für ein Klimagerät von uns

Was ist wahr, und was ist falsch

Richtig:

Klimageräte steigern das Wohlbefinden

Große Hitze ist ungesund. Unsere Muskeln und das Herz-Kreislaufsystem werden schlecht durchblutet, was bei Kindern und Erwachsenen zu Unwohlsein, Müdigkeit und einer deutlichen Herabsetzung der Aktivität führt. Der Schlaf wird schlechter und die gesamte Lebenskraft geringer. Gerade für Menschen mit empfindlichen Atemwegen oder Allergiker sind solche Temperaturen kaum zu ertragen.

Wie wichtig die Temperatur für Wohlbefinden und Leistungskraft ist, zeigt die nebenstehende Tabelle auf. Bereits bei 27°C nimmt die Energie um 25% ab und bei 33°C beträgt sie nur noch die Hälfte.

Gerade bei dem aktullen Klimawandel sind diese Temperaturen keine Seltenheit, was die gesteigerte Nachfrage nach Klimageräten begründet.

Falsch:

Klimageräte sind teuer

Mit unseren Klimageräten kostet die Klimatisierung eines Raumes mit 30m2 in den heißen Sommermonaten etwa 3 Euro pro Tag! Dabei ist nicht berücksichtigt, dass Wärmepumpen auch einen sehr wirtschaftlichen Heizbetrieb ermöglichen. Dank Ihrer Technik verbrauchen Sie zwei bis drei mal weniger Energie als ein elektrischer Heizkörper gleicher Leistung. Klimageräte sind also kein Luxus mehr, um so mehr als es heute eine Vielzahl an unterschiedlichen Modellen für jeden Geldbeutel gibt....

Richtig:

Klimageräte lösen Feuchtigkeitsprobleme

Unsere Klimageräte senken die relative Luftfeuchtigkeit. Ist sie zu hoch, kann die Feuchtigkeit Gebäude und Möblierungen schädigen. Sie begünstigt die Bildung von Schimmel an den Wänden und Rost auf Metallteilen. Zur Luftqualität gehört natürlich auch die Beseitigung von Gerüchen, die Verringerung der elektrostatischen Aufladung und die Vermeidung von Milben.

Falsch:

Klimageräte sind nur für den Sommer

Vergessen Sie nicht, dass Wärmepumpen auch heizen können. Der umgekehrte Kältekreislauf ermöglicht es, im Sommer kühl und an kühlen Tagen warm zu haben. Mit einer einzigen Anlage und folglich weniger Platzbedarf haben Sie das ganze Jahr die ideale Raumtemperatur.

Richtig:

Klimageräte reinigen die Luft

Die Luft zu kühlen (oder, bei Wärmepumpen, auch zu heizen), damit geben sich unsere Klimageräte nicht zufrieden - die Luft wird gleichzeitig gereinigt. Dank der äußerst leistungsfähigen Luftfilter werden Schwebeteilchen, Rauch, Pollen, Staub und andere Verunreinigungen zurückgehalten, die oft Ursache von Allergien und Atemproblemen sind (siehe dazu auch unter unseren Button Zentralstaubsauger und Wohnraumlüftung nach).

Kurz: Sie atmen das ganze Jahr über gesunde Luft ein.

Falsch:

Klimageräte sind laut

Dank der erzielten Fortschritte bei der Schalldämmung kann man bei laufendem Klimagerät hervorragend schlafen. Der Geräuschpegel entspricht dem eines PCs. Und nicht zu vergessen: In einer lauten und von Luftverschmutzung belastetet Umgebung kann man mit einem Klimagerät die Fenster geschlossen halten (siehe dazu auch unter unserem Button Wohnraumlüftung). Luftqualität bedeutet hier also auch Ruhe und Entspannung.

Wieviel Kühlung wird benötigt, Faustregeln

Wohnbereich: 70 - 80 Watt/m2
Bürobereich: 100 Watt/m2
Ladengeschäfte, Büros, Wohnungen mit starker Sonneneinstrahlung:


120 - 140 Watt/m2


Das sind natürlich nur Richtwerte. Eine genaue Bedarfsermittlung kann nur Vorort vorgenommen werden. Gerne stehen wir Ihnen mit Rat und Tat zur Verfügung.

Bitte sprechen Sie uns an.


Ihr Henrik Gross